Fleischfressende Pflanzen

 

3. Die fünf Falltypen von fleischfressenden Pflanzen:

Es gibt verschiene Arten von Falltypen fleischfressender Pflanzen. Diese werden nämlich in fünf verschiedene Falltypen ünterteilt. Im folgenden werden die Falltypen fleischfressender Pflanzen beschrieben.

Klebefalle: Die Pflanze produziert ein duftendes, klebriges Sekret. Dadurch werden Insekten angelockt und bleiben am Sekret kleben. Durch Bewegung verkleben die Tiere immer stärker (z.B. beim Sonnentau oder Fettkraut).

Klappfalle: In der Falle befinden sich kleine Rezeptoren. Wenn diese über einen bestimmten Zeitraum stimuliert werden, klappt die Falle zu und das Insekt ist gefangen und wird verdaut.(z.B. bei der Venusfliegenfalle oder der Wasserfalle).

Saugfalle: Funktioniert nur unter Wasser oder unter der Erde. Die Pflanze baut ein Unterdruck auf, der sich bei Kontakt mit Beute schlagartig ausgleicht und somit die Beute in sich hineinzieht. (z.B. bei Wasserschläuchen).

Fallguben: Die Pflanze bildet einen Hohlraum, aus dem die Beute nicht mehr herauskommen kann. Die Wände sind teilweise klebrig manchmal auch glatt und eng (z.B. beim Sumpfkrug, Zwergkrug, bei der Kannenpflanzen, Schlauchpflanze, Kobralilie).

Reusenfalle: Diese Pflanzen bilden einen mit Sekret gefüllten Hohlraum aus und haben an den Seiten kleine Häärchen, die es dem Insekt unmöglich machen wieder aus der Falle zu entfliehen (z.B. bei Reusenfallen und manchen Schlauchpflanzen).

 

Die fünf Falltypen fleischfressender Pflanzen

Starter Set: Venusfliegenfalle, Sonnentau, Kannenpflanze, Fettkraut, Schlauchpflanze

 

Fleischfressende Pflanzen:

Terrarien und Terrarienzubehör:

Bücher, Erde und Sonstiges:

fleischfressende Pflanzen kaufen

Log in with your credentials

Forgot your details?